3. September 2022 Workshop: Chinesische Tuschemalerei

Workshop

Chinesische Tuschemalerei

中国画工作坊

3. September 2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr im Konfuzius Institut Paderborn

Das Konfuzius Institut Paderborn startete in 2022 eine Reihe von Workshops zum Thema”Chinesische Tuschemalerei”.

Chinesische Tuschemalerei ist eine spezielle Malkunst aus China. Durch die 5.000-jährige Entwicklung wurde sie zu einer hoch abstrakten Kunst, ganz anders als die westliche realistische Malerei. Mit wenigen Pinselstrichen stellt die Tuschemalerei stimmungsvolle Natur- und Landschaftsmotive dar, die auf chinesische Philosophie und Denkweise basieren.

Der Geist des traditionellen chinesischen Malens ist – Harmonie.
Kommen Sie vorbei, diese Harmonie mit uns gemeinsam zu genießen. Sie erhalten eine Einführung in die älteste Malkunst der Geschichte und die einzigartige Technik von vor tausenden von Jahren. Unter Anleitung können Sie ein paar Kunstwerke selber fertigen und erleben/entdecken dadurch die Freude am Malen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung per E-Mail an info@konfuzius-paderborn.de.

Kosten: 5 € pro Teilnehmer

Max. 12 Teilnehmer

Das Motiv, welches wir gemeinsam am 3. September malen ist die “Bambus”.

Bambus ist das Symbol für Rückgrat, Integrität und Beständigkeit. Es symbolisiert auch die Flexibilität des Lebens und die spirituelle Wahrheit.

Bambus, Winterkirsche, Orchidee und Chrysantheme sind bekannt als die „vier Gentleman“ unter den Blumen in der chinesischen Kultur.

Chinesische Malerei des Bambus gehört zu einer der vielen klassischen Themen in der chinesischen Blumen- und Vogelmalerei. Das Motiv des Bambus wird von der breiten Öffentlichkeit sehr geliebt und bevorzugt. Ist auch gut für Anfänger geeignet, um die Grundtechnik zu üben und zu erlernen.

Leiterin: Frau Wei ZHAO

Ihre Heimatstadt ist die historische Stadt Xi’an in China, diese Stadt war seit 202 v. Chr. Hauptstadt für 13 Dynastien in China. Mit dem Einfluss der Geschichte und Kultur ihrer Heimatstadt tauchte sie in die Welt der Kunst ein und begann schon als Kind zu malen.

Sie hat viele Auszeichnungen bei Kunstwettbewerben in der Schule und auch an der Universität gewonnen. Als sie an der Universität in China studierte, war sie 4 Jahre lang Mitglied der Gruppe „Kultur und Entwicklung“, dort begann ihre wunderbare Reise mit der traditionellen chinesischen Malerei.

Wei ZHAO hat in China, Großbritannien und Deutschland gearbeitet. Durch ihre interkulturelle Erfahrung wurde ihr klar, wie wertvoll die traditionelle chinesische Zeichnung ist und wie reizvoll diese besondere Kunst von vor Tausenden von Jahren ist. Es ist ihr eine Freude, diese einzigartige Kunst der Welt vorzustellen.